„Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Jugend

SPD-Abgeordnete besuchen AWO-Kindergarten in Veitshöchheim

Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib besuchte zusammen mit der sozial- und familienpolitischen Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion Doris Rauscher das Kinderhaus der Arbeiterwohlfahrt in Veitshöchheim. Empfangen wurden sie dort von der AWO-Vorsitzenden Ingrid Schinagl und AWO-Geschäftsführerin Brigitte Will. Die beiden Abgeordneten informierten sich über die Arbeit im Kindergarten und aktuelle Probleme und Anliegen er Kindergartenträger. 

Ein zentraler Arbeitsschwerpunkt des Kindergartens liegt auf der sprachlichen Förderung von Kindern. Von 2011 bis 2015 hatte sich die Einrichtung deshalb am Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ beteiligt und führt seit 2016 das Nachfolgeprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ durch. Ziel dabei ist, die Chancengleichheit im Bildungssystem zu stärken, indem die sprachliche Bildung als fester Bestandteil schon in der Kindergartenbetreuung erfolgt. Ein Ansatz, den Volkmar Halbleib ausdrücklich unterstützt: „Wir müssen Kinder so früh wie möglich in ihrer Sprachentwicklung unterstützen. Denn gute sprachliche Fähigkeiten im Kita- Alter legen den Grundstein für eine erfolgreiche Schulzeit.“ Zwingende Konsequenz für Halbleib ist deshalb, dass neben dem Bund auch der Freistaat mehr Geld in die Hand nimmt: „Die Kindertageseinrichtungen sind leider nach wie vor erheblich unterfinanziert und können diesen wichtigen Bildungsauftrag nur eingeschränkt erfüllen.“

 

Sorgen machen sich Halbleib und Rauscher vor allem über die personelle Ausstattung und den Betreuungsschlüssel: „Da geht die Schere zwischen dem eigentlich Erforderlichen und der tatsächlich finanzierten Personalstärke in den Kitas noch weit auseinander. Erzieherinnen und Erzieher in Bayern müssen sich im Schnitt um zwölf Kinder gleichzeitig kümmern. Damit ist eine individuelle Förderung nur schwer zu machen. MdL Halbleib sieht hier die Staatsregierung in der Pflicht. Sie müsse dafür Sorge tragen, dass sich der Personalschlüssel verbessert und gerade Kindergärten in freier Trägerschaft besser unterstützt.

An ausgebildeten Fachkräften würde es nicht mangeln, die Ausbildungszahlen sind gut, so die Einschätzung der AWO Veitshöchheim. Problematisch sind, so Will, die hohen Abbruchquoten. 

 
 
 

Wetter

 

Counter

Besucher:2340775
Heute:19
Online:1
 

WebsoziCMS 3.4.9 - 002340775 -