Broschüre der Bayerischen Tourismus Werbung grenzt Unterfranken aus!

Wirtschaft

Ohne die Veitshöchheimer Genossen hätte es wahrscheinlich keiner so schnell gemerkt. Da fällt Ilse Feser die Broschüre über bayerische Tourismusangebote in die Hände und sie stellt fest, dass Unterfranken mit keinem Wort erwänht wird. MdL Volkmar Halbleib reagiert schnell: Er schreibt einen Brief an Wirtschaftsminister Zeil.

Eine zentrale und in großer Auflage verteilte Broschüre über bayerische Tourismusangebote ohne unterfränkische Beteiligung ist schlichtweg inakzeptabel“, so die Reaktion von SPD- Landtagsabgeordnetem Volkmar Halbleib zur aktuell laufenden Winter- Aktion der bayerischen Tourismuswerbung. In der Broschüre „Städte und Touren. Lebenslust statt Winterfrust 2009“ der Bayern Tourismus Marketing GmbH werden 14 bayerische Städte und Regionen als touristische Ziele für den Winterurlaub vorgestellt. Während alle anderen bayerischen Regierungsbezirke berücksichtigt wurden, ist aus Unterfranken kein einziges Angebot enthalten. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayern Tourismus Marketing GmbH ist Staatsminister Martin Zeil. Daher erwartet Halbleib von diesem eine Entschuldigung bei der unterfränkischen Tourismuswirtschaft sowie eine sofortige Überarbeitung der Broschüre mit einer besonderen Berücksichtigung Unterfrankens. „In Unterfranken finden sich ebenso besonders sehenswerte Städte und Regionen, die mit einem attraktiven Angebot zum Urlaub einladen“, so Halbleib. Für die Zukunft erwartet Halbleib als Sprecher der unterfränkischen SPD- Landtagsabgeordneten bei zentralen Werbekampagnen eine gerechte Beteiligung aller Regionen Bayerns und eine angemessene Berücksichtigung Unterfrankens. „Dabei ist auch Staatsminister Joachim Hermann als Vorsitzender des Tourismusverbandes Franken besonders gefordert.“ Der Tourismusverband Franken ist einer der Hauptgesellschafter der Bayern Tourismus Marketing GmbH.

 
 
 

Counter

Besucher:2552662
Heute:23
Online:2
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002552662 -