SPD fordert Sozialticket im Landkreis Würzburg

Kommunalpolitik


B.Schlereth, Fraktionsvorsitzender V. Halbleib, E.Götz, Sybille Gernert, Sonja Ries, R. Kinzkofer,P.Stichler und O.Rüger

Wie MdL Volkmar Halbleib, Vorsitzender der SPD- Kreistagsfraktion im Landkreis Würzburg, mitteilt, reichte er heute bei Landrat Eberhard Nuß einen Antrag zur Einführung eines Sozialtickets im Landkreis Würzburg ein.

Den entsprechenden Anstoß für den Antrag gab ein Initiativ- Papier der ASF, der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Landkreis, so kam es, dass sich die SPD- Kreistagsfraktion seit dem Frühsommer intensiv mit dieser Thematik beschäftigte.

Bezahlbarer Zugang zu Mobilität ist von zentraler Bedeutung für die Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben. Der Würzburger Stadtrat hatte dies ebenso erkannt und die Einführung eines Sozialtickets beschlossen.
Deshalb sollen künftig auch im Landkreis Bezieher von Arbeitslosengeld II, Bezieher von Grundsicherung im Alter, Erwerbsunfähige und Menschen in vergleichbar schlechter wirtschaftlicher Situation berechtigt sein, ein Sozialticket zu beziehen.

Sollte der Antrag im Kreistag Zustimmung finden, könnte das Sozialticket bereits zum Jahreswechsel Realität sein.

 
 
 

Counter

Besucher:2558122
Heute:6
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002558122 -

Barrierefrei Lesen

Für unsere sehbehinderten Leser gibt es die neuesten Artikel und Termine nun auch als NURTEXT-VERSION

 

Facebook

SPD Ortsverein auf Facebook