Bürgerinitiative gegen den Bahnlärm

Verkehr

Die Bürgerinitiative gegen den Bahnlärm bittet die Anlieger der Bahnstrecke durch Veitshöchheim sich zahlreich in die Unterschriftenlisten einzutragen.
Eine Liste liegt aus im Rathaus.
Weitere Unterschriftenlisten gibt es bei Werner Götz, Ilse Feser, Marlene Goßmann, Gertraud Azar
Wer bei sich in der Nachbarschaft noch Unterschriften sammeln möchte, kann hier noch Unterschriftenlisten erhalten.
Die Möglichkeit Unterschriftenlisten auszudrucken, besteht
hier . Sie sollten bis 30.1. bei Werner Götz, Adenauerstr.15 abgegeben sein!!

Die zunehmend steigende Verkehrsfrequenz – Zunahme der Züge von 180 auf 440 täglich –
auf der alten Bahntrasse Würzburg – Gemünden führt auch zu einer deutlichen Überschreitung des zulässigen Lärmpegels von 67 dB.
Messungen an verschiedenen Stellen im Ortsbereich ergaben bei einer Messdauer von 10 Stunden Mittelwerte von 82 dB.
Eingaben beim Bundesverkehrsministerium ergaben, dass es ein Programm zur Lärmminderung, das sogenannte „Nationale Verkehrslärmschutzpaket“ gibt.
Danach würde es jedoch Jahre dauern, bis

+ Lärmschutzmessungen durch die Deutsche Bahn AG durchgeführt würden und
+ eine Planung für unseren Ortsbereich erfolgte.
+ Der Bau von Lärmschutzwänden wäre frühestens nach zwei Jahren möglich.

Die hauptsächlich betroffenen Gebiete in Veitshöchheim sind

+ Altort rechts und links der Bahntrasse,
+ Birkental,
+ Steige,
+ Sendelbach,
+ Beginn Günterslebener Strasse,
+ Lindentalstrasse, sowie
+ Am Geisberg.

Wir fordern sofortige Lärmschutzmessungen durch die Deutsche Bahn AG, um das Verfahren zum Lärmschutz umgehend auf den Weg zu bringen.
Veitshöchheim muss als Härtefall eingestuft werden.

Deshalb werden alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, sich mit ihrer Unterschrift dieser Forderung anzuschließen!

Die Unterschriftenlisten sollen am 31. Januar 2008 der zuständigen Staatssekretärin bei ihrem Besuch in Winterhausen übergeben werden.

 
 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002803907 -