SPD Gemeinderäte bei der Bürgerwerkstatt zur Mainländeneugestaltung

Kommunalpolitik

Wegen des Neubaus des Stegs nach Margetshöchheim an den Mainfrankensälen und dem daraus resultierenden Abriss des alten Stegs wird es an der Mainlände zu großen städtebaulichen Veränderungen kommen.

Deshalb hatte der Gemeinderat einen Wettbewerb ausgelobt um auf diesem Wege zu Ideen der Gestaltung und zur Machbarkeit zu kommen.

 

Zuvor in waren Gemeinderäte und Bürger eingeladen  im Rahmen eines 
Workshops sich daran zu beteiligen werden. 
Allerdings nutzten diese Möglichkeit der Mitwirkung nur sehr wenige Bürger. 

Bei den Vorstellungen der Bürger und der Gemeinderäte kam es zu interessanten Überschneidungen. Allerdings stellten sich auch Unterschiede in den Wünschen der beiden Grippen heraus.
Bei den Bürgern kristallisierte sich der Wunsch heraus, die Flächen am alten Steg vornehmlich für die Bürger und das Umfeld des neuen Steges mehr touristisch zu nutzen.

Wohnmobilstellplätze, ausreichend Parkplätze, Erholungsflächen und Freizeitanlagen waren der Wunsch beider Gruppen. Ebenso wünschten sich beide Gruppen eine Lösung für die Busparkplätze, die sie an der jetzigen Stelle nicht für günstig einschätzen.

 Weitergehend konnten sich die anwesenden Gemeinderäte auch ein Konzept vorstellen, das am alten Stegstandort Raum vor allem für die Jugend und die Bürger gibt, wobei eine Verlegung der Freizeitanlagen nach Norden angedacht wurde.

Der Süden könnte dann parkähnlich, jedoch mit Parkplätzen genutzt werden.

 
 
 

Counter

Besucher:2471248
Heute:46
Online:3
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 002471248 -