SPD will als Duo in den Landtag

Presse

So eng hat die SPD in Stadt und Landkreis selten zusammengearbeitet: Mit einer gemeinsamen Kampagne wollen die beiden Landtags-Direktkandidaten Marco Schneider (Stadt) und Volkmar Halbleib (Landkreis) am 28. September den Sprung ins Münchner Maximilianeum schaffen. „Wir sind guter Dinge, dass wir beiden dem nächsten Landtag angehören“, sagte Schneider jüngst bei einer Pressekonferenz. Er rechne mit fünf bis sechs Mandaten für die SPD in Unterfranken (bisher vier). Schneider geht davon aus, dass er selbst unter den ersten vier landen werde.
Mainpost v.1.6.2008 als PDF

 
 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002803802 -