Bundeswahlkreiskonferenz mit Neuwahlen

MdB und MdL

Veitshöchheimer Vorsitzende als Beisitzerin gewählt
Die Bundeswahlkreiskonferenz mit Neuwahlen im Felix-Fechenbach-Haus in Grombühl, stand unter dem Motto "Politikwechsel im Süden".
Gastredner Martin Burkert, MdB und Vorsitzender der bayerischen Landesgruppe im Bundestag brachte die Wechselstimmung im Bund und Land auf den Punkt.

Es ist Zeit für einen Regierungswechsel! Rot-Grün hat bei der Bundestagswahl 2013 eine realistische Chance Schwarz-Gelb an der Regierung abzulösen. Auch MdL Volkmar Halbleib machte deutlich, dass die kommenden Landtagswahlen in Bayern eine riesige Chance bieten, die bisherigen Machtverhältnisse zu kippen. Schwarz-Gelb in München wird keine Mehrheit mehr erzielen können. Mit Spitzenkandidat Ude und einem Bündnis mit Grünen und Freien Wählern könne man einen spannenden und engen Wahlkampf erwarten.

Doch bis zu den Wahlen 2013 in Bund und Land ist noch vieles zu tun. Es bedarf auch auf regionaler Ebene eine starke und enge Zusammenarbeit zwischen der LandkreisSPD und den "Stadt-Genossen". Die BWK hat die Aufgabe geeignete und starke Kandidaten für die anstehenden Wahlen zu finden und zu benennen.

Der Vorsitz der Bundeswahlkreiskonferenz wechselt alle 2 Jahre zwischen Wü-Stadt und Wü-Land. Zum neuen Vorsitzenden wurde Eberhard Grötsch (Wü-Stadt) gewählt. Seine drei Stellvertreter sind Marion Reuther, Stefan Wolfshörndl und Dieter Menth (alle Wü-Land). Den Vorstand vervollständigen Monika Fischer (Wü-Land) als Schriftführerin und Stefan Albrecht (Wü-Stadt) als Kassier.

Als Beisitzer wurden gewählt:
Gertraud Azar, Peter Dlugosch, Heinz Koch und Homaira Mansury.
Zu Revisoren wurden Richard Brand und Andreas Sauer bestimmt.

 
 
 

Counter

Besucher:2582213
Heute:55
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002582213 -