APG-Service-Taxi wieder möglich

Umwelt & Verkehr

Der Besuch einer Delegation des Veitshöchheimer SPD-Ortsvereins beim Kommunalunternehmen des Landkreises zeigt erste Früchte

Nachdem auch die Buslinien 11 und 19 für viele überraschend ab dem 1. Januar 2014 nicht mehr von der WVV bedient werden, sondern in die Zuständigkeit des Kommunalunternehmens des Landratsamtes Würzburg übergingen, kam es bereits Anfang Januar auf Initiative der Referentin für Jugend und Familie, Ute Schnapp zu einem sehr konstruktiven Gespräch mit dessen Geschäftsführer, Herrn Prof. Dr. Schraml.
Unklarheiten im Fahrplan konnten gleich an Ort und Stelle dem dafür Verantwortlichen aufgezeigt und von diesem auch sofort korrigiert werden. Ein Anliegen der SPD-Delegation war auch, dass es künftig wieder einen Spätbus geben solle, der alle Ortsteile bedienen und so vor allem junge Leute nachts sicher nach Hause bringen solle. In diesem Zusammenhang wurde auch bedauert, dass das sogenannte „APG-Taxi“ abgeschafft wurde.

Der Main-Post vom 30. Januar 2014 kann man nun entnehmen, dass diese Anregung auf fruchtbaren Boden gefallen ist. Dort heißt es:
„Als Ergänzung des Buslinienverkehrs im Landkreis kommt seither in den Nachtstunden von Mitternacht bis 5 Uhr das APB Service-Taxi zum Einsatz. Es fährt von Würzburg in alle Landkreisgemeinden und von dort zurück. Das Kommunalunternehmen des Landkreises leistet einen Zuschuss zur Taxifahrt zwischen drei und sieben Euro für Kunden mit einer Monats- oder Jahreskarte (das Semesterticket und der Gästepass sind ausgenommen). Das APG-Service-Taxi ist eines der vielen alternativen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Mainfranken. Die Gültigkeit ist nur auf Verbindungen zwischen Stadt und Landkreis Würzburg beschränkt.
Laut Presseerklärung funktioniert es ganz einfach: Der Besitzer einer Monats- oder Jahreskarte aus Veitshöchheim bestellt z.B. über die Taxi-Zentrale Würzburg bis spätestens 4.30 h ein APG-Service-Taxi. Vor Fahrtbeginn muss er dem Taxifahrer die gültige Karte einfach nur zeigen. Beim Bezahlen wird der APG-Zuschuss vom Taxifahrpreis abgezogen. Ein großer Vorteil: Es können noch weitere Personen – auch ohne ÖPNV-Zeitfahrausweis – im Taxi mitgenommen werden. Und: Die Fahrgäste werden direkt an die Haustür gebracht.“
Als Ergebnis dieses Gesprächs kann man nun sagen, dass Lösungen gefunden wurden, die nicht nur eine weitere Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs bringen, sondern auch das Leben derer erleichtern, die darauf angewiesen sind, z.B. mit dem Bus zum Einkaufen oder zu Ärzten zu fahren. Vor allem Jugendliche, aber auch alle, die das Würzburger Kulturangebot in Anspruch nehmen und einen entsprechenden Zeitfahrausweis besitzen, können ab sofort nachts sicher nach Hause kommen.
Die Telefonnummer des APG-Service-Taxi: 0931-19410

 
 
 

Counter

Besucher:2581802
Heute:24
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002581802 -