Der jüngste SPD-Abgeordnete Markus Rinderspacher (40) bewirbt sich um den Fraktionsvorsitz.

MdB und MdL

Bei einer Fraktionssitzung hat Rinderspacher seine Kandidatur angemeldet. Hans-Ulrich Pfaffmann, Thomas Beyer und Harald Güller erklärten explizit ihren Verzicht. Damit würde Rinderspacher als einziger Kandidat für den Fraktionsvorsitz Franz maget beerben, der nach neun Jahren das Amt des Fraktionsvorsitzenden aufgeben will.

Wie die Süddeutsche berichtet sagte Maget, er rechne damit, dass Rinderspacher bei der Wahl am kommenden Mittwoch eine breite Mehrheit bekommen werde. Seine 45-minütige Bewerbungsrede in der Fraktionssitzung sei bereits mit großen Interesse und großer Zustimmung aufgenommen worden. Maget wertete es als “starkes Zeichen“, dass die Fraktion einen derart jungen Chef wolle. Rinderspacher sei “nicht zu jung, sondern jung genug“, betonte Maget.

http://www.markus-rinderspacher.de

 
 
 

Counter

Besucher:2552684
Heute:25
Online:2
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002552684 -