Für ein leistungsfähiges und sozial gerechtes Bildungssystem

Bildung

Drei wissenschaftliche Studien haben die Bildungspolitik in den letzten Wochen ins Zentrum einer intensiven und teilweise sehr kontroversen
Debatte gerückt. Die Abhängigkeit des Bildungserfolgs von der sozialen Herkunft, die massive Benachteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund im Bildungssystem und die Mängel beim Ausbau der Krippen- und Kitaplätze sorgten ebenso für Diskussionsstoff wie der Leistungsvergleich zwischen den Schülerinnen und Schülern verschiedener Bundesländer

  • Der 3. Nationale Bildungsbericht „Bildung in Deutschland 2010“ wird im Auftrag von Bund und Ländern von einer Gruppe unabhängiger Wissenschaftler verfasst. Der Bericht gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation des Bildungssystems von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung.
  • Der Bericht „Sprachliche Kompetenzen im Ländervergleich“ hat im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) den Leistungsstand von Neuntklässlern dargestellt. Grundlage dafür waren die 2003 und 2004 von der KMK verabschiedeten Bildungsstandards für die Grundschule und die Sekundarstufe I. Die Ergebnisse wurden zwischen den 16 Bundesländern verglichen. In der Öffentlichkeit wird dieser Bericht als „Pisa-Studie“ gehandelt.
  • Die Bertelsmann-Stiftung hat im „Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme 2010“ untersucht, wie hoch in den einzelnen Bundesländern die Bildungsbeteiligung von Kindern ist und wie viel jedes Bundesland für jedes Kind unter 6 Jahren investiert
Zusammenfassung
 
 
 

Counter

Besucher:2552597
Heute:22
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002552597 -