Gemeinderat präferiert den Steg am alten Standort

Ratsfraktion

Bei der Gemeinderatssitzung am gestrigen Dienstag hat sich der Gemeinderat geschlossen für einen Neubau des Mainstegs am bestehenden Standort ausgesprochen. Die Margetshöchheimer könne man durch einen Verschiebung mainabwärts und eine architektonische Lösung, wie einen flußüberbauende Rampe entlasten

Der Alternativstandort am Dreschplatz würde einen massiven Eingriff in die bestehende Infrastruktur bedeuten. Nur ein filigranes Bauwerk käme an diesem sensiblen Standort überhaupt in Frage.

Als weiterer Tagesordnungspunkt stand die Renovierung des Ratskellers auf dem Programm. Nachdem bei der letzten Sitzung noch einmal um Bedenkzeit gebeten worden war, konnte sich der Gemeinderat nun mehrheitlich für eine Nutzung des Erdgeschoß als Restaurant erwärmen.
Für das Obergeschoß konnte noch keine Lösung gefunden werden. Möglich wäre eine Nutzung als Veranstaltungsraum, entweder im Rahmen des Pachtvertrags oder für die Gemeinde, aber auch für Fremdenzimmer.

Um diesen Punkt zu klären wird es jedoch erforderlich sein eine vergleichende Planung und Statikberechung zu machen.

 
 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002803423 -