Sichere Rente für Rentnerinnen und Rentner: Das Rentenpaket 2

Senioren

Ziele der SPD-Fraktion 

• Eine auskömmliche Rente sichert einen angemessenen Lebensstandard im Ruhestand

• Ausdruck von Wertschätzung und Respekt vor der Lebensleistung

• gesetzliche Rente als wesentlichen Baustein der Alterssicherung muss langfristig stabilisiert werden

• Stabilität bedeutet, wir sichern das Rentenniveau von mindestens 48 Prozent langfristig

• Rentenbeiträge langfristig unter 20 Prozent halten

• Um das Rentensystem zukunftsfest zu machen, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen in Beschäftigung sind.

• Dazu benötigen wir:

• mehr Aus- und Weiterbildung

• eine höhere Erwerbsbeteiligung von Frauen

• gesundes Arbeiten von Älteren bis zum Ruhestand

• ein inklusiver Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen

• die Integration Geflüchteter auf dem Arbeitsmarkt und Fachkräfte aus dem Ausland

• Generationenkapital in Form eines zusätzlichen kollektiven Kapitalstocks zur dauerhaften Finanzierung eines stabilen Rentenniveaus (2024 erstmalig 12 Milliarden Euro als schuldenregelneutrales Darlehen zur Verfügung)

Das Rentenpaket II

Wie versprochen: Das Rentenniveau wird langfristig stabilisiert

• sichere Rente jetzt und in Zukunft

• Die Renten steigen damit auch weiterhin mit den Löhnen

• das gesetzliche Renteneintrittsalter steigt nicht weiter

• Politik für die arbeitende Mitte, Arbeit zahlt sich auch durch gute Renten aus

• Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können sich auch in Zukunft auf eine gute, sichere und stabile Rente verlassen können.

• die junge Generation kann sich auf eine sichere Rente im Alter verlassen

• Die gesetzliche Rente entwickelt sich besser als vorausgesagt. Das liegt an der guten Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und einem Rekordniveau der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung • Nie waren mehr Menschen in Arbeit als heute.

• Wir stärken die Rente, damit diese auch sicher bleibt, wenn die Babyboomer in den Ruhestand gehen

• die SPD ist auch der Garant dafür, dass das gesetzliche Renteneintrittsalter nicht weiter steigt

Quelle: Powerpointpräsentation Markus Hümpfer

 
 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003461453 -