Nachtbusaktion der Jusos war auch für Veitshöchheim ein Erfolg.

Jugend

Veitshöchheimer Jusos Abdu Bilican und Philip Bauch mit Volkmar Halbleib

Wie die Jusos mitteilen war der Bus ab der Haltestelle am Kulturspeicher voll besetzt. Das gibt Aufwind, um auch in der Kreispolitik das Thema endlich auf die Tagesordnung zu setzen. Auch die Veitshöchheimer Jusos sind nach überzeugter denn je: Der Landkreis Würzburg braucht Nachtbusse!

„Wir haben das Ziel die Lebensqualität auf dem Land erheblich zu verbessern und der Nachtbus ist ein wichtiger Teil dieser Verbesserung.“, so der Juso Vorsitzende Abdu Bilican. „Gerade für Gemeinden, die in der unmittelbaren Reichweite der Stadt Würzburg liegen, können unkompliziert an das bestehende Nachtbussystem angeschlossen werden.“

Bereits vorgeschlagen ist die Ringverbindung Würzbug-Veitshöchheim-Güntersleben-Rimpar-Würzburg. 

Gerade im Hinblick auf die Wohnraumknappheit im Ballungsraum Würzburg muss an neue Konzepte im ÖPNV gedacht werden. „Allerdings will die jüngere Generation auch mal zu später Stunde zurück aufs Land“, so Billican. Bei der Erstellung eines Nachtbuskonzeptes dürften nach den Jusos die kleinen jedoch Gemeinden nicht vernachlässigt werden. Der Vorschlag des sozialdemokratischen Nachwuchses lautet das Angebot des APG-Taxi zukünftig auf kleine und abgelegene Kommunen zu konzentrieren.

 

 
 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Counter

Besucher:2471251
Heute:46
Online:1
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 002471251 -